Die Presse. Republik Katalonien? Nicht nur auf dem Balkan entstehen Staaten 15.10.2012

Die politische Landkarte Europas veränderte sich vor 20 Jahren mit dem Zerfall Jugoslawiens. Doch souveräne Staaten müssen nicht nur auf dem Balkan oder im Kaukasus entstehen. Auch in Westeuropa könnten sich die Grenzen verändern. Katalonien, Schottland und Flandern führen die Liste möglicher neuer Staaten an.

Am Anfang vom Ende Jugoslawiens stand eine Wirtschaftskrise. Ähnlich verhält es sich nun mit den Zerfallserscheinungen so manch anderen europäischen Staates. Der Slogan der 1990er-Jahre „España va bien“, also Spanien geht es gut, den der konservative Premier José María Aznar im Refrain kundtat, gilt schon lange nicht mehr. Das Wirtschaftswunder stand auf tönernen Füßen namens Immobilienblase und Profit aus diversen EU-Fördertöpfen.

 

Read the full article here.

 

Advertisements

Posted on October 25, 2012, in Austria, BY COUNTRY, BY DATE, BY LANGUAGE, BY SOURCE, Die Presse, German, october 2012. Bookmark the permalink. Leave a comment.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s